Nachdem der mittlere Teil der Informationstafel schon 2015 von der AG Dorf erneuert wurde, sind nun auch die beiden Tafeln rechts und links aktualisiert worden. In Absprache mit Ortsvorsteher Norbert Vohs hat der ehemalige Ortsheimatpfleger Eberhard Krömeke geschichtliche Besonderheiten des Dorfes zusammengestellt. Gestaltung und Druck der Schautafeln übernahm die Janus-Druckerei in Borchen. Die alten Schautafeln waren in die Jahre gekommen, Folien hatten sich gelöst und auch die Kurzchronologie zur Ortsgeschichte bedurfte einer Aktualisierung. Als Kenner der Ortsgeschichte hat Krömeke den rot-braunen Gault-Sandstein als örtliches „Alleinstellungsmerkmal“ herausgestellt, macht auf die ehemalige „Glashütte Urenberg“ und die im Mittelalter florierende „Eisenindustrie in Herbram“ aufmerksam. Das handwerkliche Know-how für den Einbau der Infotafeln brachte wieder Manfred Schäfers ein. Schon im Mai 2017 hatte Krömeke die Schautafel an der Mariengrotte in Bild und Text erneuert, sodass Besucher dort auch mehr über die Entstehungsgeschichte der Mariengrotte erfahren können.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.